100 Bücher, die man (angeblich) gelesen haben sollte…

… wirklich?

©buchjunkie.wordpress.com

Bei dem einen oder anderen Buch in der Liste frage ich mich: MUSS man sowas gelesen haben? Mich überkommt eine Gänsehaut bei dem Gedanken daran, meine Freizeit mit Rosamunde Pilcher zu verbringen (sorry) und bei Jane Austen und Emily Bronte geht es mir nicht viel besser. Ich weiss ich weiss, für viele ist das Weltliteratur, absolutes must-have-read – für mich grenzt das an Folter ;-). Das ist einfach nicht “meins”.

Fett markiert sind die Bücher, die man bereits gelesen hat. Kursiv sind die, die -aus welchen Gründen auch immer- im Haushalt vorrätig, aber noch ungelesen sind.
Bei manchem fett markierten Buch schäme ich mich zutiefst, es gelesen zu haben und bei etlichen bereue ich die verschwendete Zeit.

Aber alles in allem finde ich meine Lese-Quote nicht schlecht, wenn auch einiges dabei nicht freiwillig gelesen wurde, sondern schul- oder studienbedingt, oder aus dem puren Willen heraus, einfach mitreden zu können.

So manches wirklich tolle, lohnenswerte Buch vermisse ich auf der Liste .

Entdeckt habe ich die Liste bei Kleinbrina.
Entstanden ist sie jedoch im Rahmen der ZDF-Sendung “Unsere Besten – die Lieblingsbücher der Deutschen” vom Oktober 2004.

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
2. Die Bibel
(ja, komplett gelesen, auch wenn es nun schon 17 Jahre her ist und obendrauf die Apokryphen – alles nur, um mit meiner Religionslehrerin diskutieren zu können ;-) )
3. Die Säulen der Erde, Ken Follett
4. Das Parfum, Patrick Süskind
5. Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6. Buddenbrooks, Thomas Mann
7. Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9. Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling

10. Die Päpstin, Donna W. Cross

11. Tintenherz, Cornelia Funke
12. Feuer und Stein, Diana Gabaldon
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15. Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe

16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18. Der Name der Rose, Umberto Eco
19. Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane

21. Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
22. Der Zauberberg, Thomas Mann

23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26. Die unendliche Geschichte, Michael Ende

27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30. Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley

31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34. Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny

35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37. Owen Meany, John Irving
38. Sofies Welt, Jostein Gaarder
39. Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams

40. Die Wand, Marlen Haushofer

41. Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42. Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse

45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing

51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52. Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53. Momo, Michael Ende

54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57. Sakrileg, Dan Brown
58. Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren

60. Wüstenblume, Waris Dirie Will

61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63. Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67. Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse

68. Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69. Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank

71. Salz auf unserer Haut, Benoîte Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
77. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79. Winnetou, Karl May

80. Désirée, Annemarie Selinko

81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82. Garp und wie er die Welt sah, John Irving

83. Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85. 1984, George Orwell
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy
89. Es muss nicht immer Kaviar sein, Johanns Mario Simmel

90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho

91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94. Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski

97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98. Der Puppenspieler, Tanja Kinkel

99. Jane Eyre, Charlotte Brontë
100. Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

About these ads

,

  1. #1 von simone am 24. Oktober 2010 - 22:15

    Nr 96. Ist wunderbar :-))

  2. #2 von Friederike am 4. Januar 2011 - 17:10

    Hört sich so ein bisschen an nach “Ich hab zwar keine Ahnung von Literatur, aber stell jetzt mal ganz subjektiv eine Liste auf, die andere Kulturkreise ignoriert.”

  3. #3 von Birgit_Wo am 4. Januar 2011 - 23:35

    puh, dann bin ich ja als österreicherin fein raus! bin die liste jetzt mal in gedanken durchgegangen und kann nur froh sein, dass sie ja dann für mich nicht “gilt”! ;-)

    • #4 von Grete_o_Grete am 4. Januar 2011 - 23:37

      Na jetzt wäre es natürlich spannend, ob es eine vergleichbare Liste für Österreich und/ oder die Schweiz gibt ;-).

  4. #5 von Petra Gust-Kazakos am 4. April 2011 - 17:59

    Schon witzig, wie viel ich tatsächlich von der Liste gelesen habe. Aber zu den Top Hundert würde ich auch nicht alle nennen. Aber Geschmack/Kritik etc. sind ja – und das wird leider oft vergessen – höchst subjektive Angelegenheiten. In dieser Hinsicht hat also jede Liste ihre Berechtigung, aber sie ist natürlich nie absolut zu gewichten. Trotzdem, prima Idee, sie auf die eigenen Leseerlebnisse hin abzuklopfen : ) Liebe Grüße, Petra.

  5. #6 von lesegern243 am 29. Juni 2011 - 19:54

    Die Liste ist sehr Subjektiv. Wenn es überhaupt eine Liste mit Büchern geben sollte mit Büchern die gelesen haben sollte, dann währen Bücher wie beispielsweise Moby Dick, Tom Sawyer und Huckelbarry Finn, Robinson Cruso und zahlreiche andere Bücher von Edgar Alan Poe, Franz Kafka, Goethe, Jules Verne usw. mit sicherheit nenn- und lesenswerter als z.B. “Harry Potter” und “Es muss nicht immer Kaviar sein”.

    • #7 von Grete_o_Grete am 29. Juni 2011 - 19:59

      Das mag gut sein, da will ich gar nicht widersprechen. Allerdings ist diese Liste eben das Ergebnis der ZDF-Umfrage, da können wir leider nichts dran ändern. Außer, beim nächsten Mal mit abstimmen und das Ergebnis mit beeinflussen ;-)

    • #8 von Sebbers am 26. Dezember 2012 - 19:34

      …wenn man Deinen Beitrag so liest, bekommt man denn Eindruck, dass Du nicht wirklich viel gelesen hast in Deinem Leben, mal von Rechtschreibung und Grammatik abgesehen solltest Du wenigstens die Titel und Autoren, die Du hier aufführst, richtig schreiben können…

  6. #9 von NASTJA am 3. August 2011 - 15:14

    Wie man als Nr. 1 Harry Potter bennen kann und solche Klassiker wie:
    66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
    70. Tagebuch, Anne Frank
    92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
    95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
    96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
    97. Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
    an die entsprechenden Plätze, verstehe ich nicht. Das zeigt doch ganz deutlich das die literarische Bildung in Deutschland versagt hat.

  7. #10 von NASTJA am 3. August 2011 - 15:15

    Berichtige mich Nr. Der Herr der Ringe

    • #11 von Grete_o_Grete am 3. August 2011 - 15:47

      Grundlage für eine literarische Bildung ist ja gewissermaßen eine Art literarische AUSbildung, sei es durch Impulse vonseiten der Eltern/ Familie oder durch den Schulunterricht. Und ja, ich denke, da versagt es oftmals. Viel zu wenige Eltern bringen ihren Kindern die Liebe zum Buch bei, stattdessen wir das Kind einfach vor die Glotze gesetzt – da muss man sich nicht wundern, wenn es dann bestenfalls mal Bücher liest, deren Verfilmungen es gesehen hat. Und wie wird Literatur denn noch in der Schule gefördert? Ich hab damals Goethe, Schiller, Lessing und Orwell in der Schule gelesen, wenn ich hingegen zu meinen Neffen und Nichten schaue (die zum Glück durch die bibliophile Familie entsprechend geprägt wurden), da gab es nichts dergleichen. Im besten Fall noch Salinger, das wars.
      Meine Befürchtung ist, dass die Klassiker ohnehin nur auf der Liste gelandet sind, weil viele Menschen wenigstens “klug tun” wollten. Die Verkaufszahlen sprechen da ja leider eine deutliche Sprache :-(

  8. #12 von vivabrasil am 28. September 2011 - 00:20

    Ganz spontan beim Überfliegenweiss ich schon, dass 19, 50 und 57 sicher NICHT zu den Büchern gehören, die ich gelesen haben “muss”. Das war nämlich verlorene Zeiit!

  9. #13 von Sylvia Ellinger am 22. November 2011 - 10:51

    Unbedingt mit auf die Liste nehmen: Drachenläufer von Khaled Hosseini. Ein Juwel!

    • #14 von Bluemchen am 28. Dezember 2011 - 11:51

      Liebe Frau Ellinger, ich habe dieses Buch auch gelesen und kann nur zustimmen, aber das ist keine leichte Kost. Sehr traurig und aufwühlend. #

    • #15 von Grete_o_Grete am 6. März 2012 - 14:42

      Liebe Sylvia, wie oben geschrieben, habe nicht ich diese Liste erstellt, sondern die ZDF-Zuschauer im Jahr 2004, daher kann ich die Liste auch nicht abändern :)

  10. #16 von XX am 31. Januar 2012 - 00:12

    Ich bin 17 und habe von diesen Büchern 26 gelesen. Nicht schlecht für 17 oder? ;)

    • #17 von mollygolightly1 am 6. März 2012 - 14:33

      XX: Wow wie toll 26 Bücher mit 17 Jahren -__- ich persönlich bin auch erst 17 und hab von diesen Büchern bereits 31 gelesen darunter Anna Karenina, Die Liebe in den Zeiten der Cholera und Schuld und Sühne.. macht das mich jetzt zu einem besseren Menschen?! Ehrlich gesagt zeugt das nicht von einem sonderlich hohen Niveau hier so anzugeben… daher würde es mich nicht sonderlich überraschen wenn deine 26 Bücher aus Harry Potter, Pippi Langstrumpf und Der kleine Prinz (auch wenn es eines der wunderbarsten Bücher aller Zeiten ist) bestehen…

      • #18 von leseratte 1299 am 10. April 2012 - 17:34

        Also jetzt mal 31 Bücher mit 17 Jahren ist wirklich gut und ich bin der Selben Meinung wie du, wäre ich anderer Meinung könnte ich auch nur schreiben das ich erst 12 bin und bereits 30 davon gelesen habe, aber ich finde zu einem besseren Menschen macht uns das nicht.

  11. #19 von Nicole am 10. April 2012 - 17:59

    Wie viele Bücher man von dieser Liste schon gelesen hat und ob Klassiker es verdienen, weiter vorn zu landen, ist doch vollkommen unerheblich. Diese Liste benennt Bücher, die Menschen gern gelesen haben. Und viele Menschen lassen sich halt von Büchern einfach unterhalten und mögen deshalb Harry Potter eher als Anna Karenina oder ähnliches. Über die Qualität der Bücher im literarischen Sinne sagt die Liste nichts aus, sondern viel mehr über Lesegewohnheiten. Und über die zu diskutieren ist mit Verlaub einfach blödsinnig, denn in der heutigen Zeit sollte man froh sein, das überhaupt noch so viel gelesen wird – egal ob ChickLit oder anspruchsvoller Klassiker, es hat alles seine Berechtigung!

  12. #20 von infernalteddy am 10. April 2012 - 18:05

    27 Bücher. Aber weil sie mir gefallen haben, nicht weil sie angeblich so wertvoll sind ;)

    Auf der BBC-Liste schneide ich besser ab ;)

  13. #21 von shing am 24. April 2012 - 16:45

    Ich finde generell, dass solche Listen schwierig sind-aber hilfreich! Jeder hat einen anderen Geschmack. Jane Austen ist zum Beispiel eine meiner Lieblingsautoren :)

  14. #22 von laura am 11. Mai 2012 - 13:40

    ich kann tintenherz empfehlen . Ein wunderbares buch. (;

  15. #23 von Buchtipp am 28. Juni 2012 - 18:23

    Anbei möchte Ich einen Buchtipp plazieren: “Sichtweisen des Lebens” von Jürgen Gößler -
    Ein Buch das sehr wohl am Weg zur Arbeit als auch zu Hause oder im Urlaub toll die Zeit ausfüllt und mit sehr guten Zitaten von Philosophen aller Zeitepochen punkten kann. Die Themengebiete spannen sich über Wirtschaft, Geschichte, Sinnessuche aber auch einigen interessanten Theorien über die verschieden Sichtweisen der Menschen zu den Themen Soziologie, Recht oder Alltagsstress. Erfahrungen und Ansichten des Autors ergänzen sich prächtig mit Hypothesen bekannter Philosophen. Anspruchsvoll ist sehr wohl der Überblick über das Entstehen der Philosphie als auch die Alltagsthemen die uns ständig begleiten und über die man sich auch mal von anderen Gesichtspunkten anschauen sollte. Ein Buch das durchaus sein Geld wert ist, um auch in der Philosphie mitreden zu können. man braucht keine besondern Vorkenntnise in Philosphie, es ist leicht zu verstehen und langweilt nicht!

  16. #24 von bookaddict am 1. Juli 2012 - 21:44

    Ja, Listen sind schwierig, dienen aber hoffentlich als Anreiz für den Ein- oder Anderen – wobei es hoffentlich Werke wie z.B.:
    Brave New World (Huxley),
    1984,
    Frankenstein,
    The Catcher in The Rye (der Fänger im Roggen) oder
    Sophie’s World
    auf die nächste ZDF-Liste schaffen sollte!
    Alles empfehlenswert und sicherlich wäre die Welt eine bessere, wenn nur die Hälfte der Leute die die Bücher lesen, sie auch annährend verstehen würden ;-)
    Und Es geht weiter… Deutschlandreise, The Importance of Being Earnest, Rilke Gedichte, About a Boy, Peter Pan, His Dark Materials, und, und, und!
    Ach…. wer Harry Potter für inakzeptabel hält, hat wahrscheinlich nicht nur nicht alle Teile gelesen, sondern die dann auch noch nur oberflächlich :-)

  17. #25 von Nila am 24. August 2012 - 15:26

    Leute, ich bin vierzehn und hab schon 23 Bücher von der Liste abgehackt. Also pscht… ;)

  18. #26 von andrea am 6. November 2012 - 22:24

    der autor heißt stephan zweig und nicht stephanie! sonst super liste, danke dafür.

    • #27 von Grete_o_Grete am 6. November 2012 - 22:34

      Liebe Andrea, da vertust du dich. Stefanie Zweig ist schon richtig.
      Stephan Zweig gibt es zwar auch, aber er hat nicht besagtes Buch geschrieben ;)

  19. #28 von Angela am 4. Dezember 2012 - 10:32

    Schade finde ich, dass man diese Plattform teilweise zur “Selbstverherrlichung” verwendet. Es ist doch vollkommen gleichgültig, wer wann und wieviel Bücher in welchem Alter gelesen hat. Lesen bildet im Allgemeinen und jeder sollte für sich selbst seine eigene Bestsellerliste und die Anzahl der Bücher finden, die er zu lesen gedenkt. Die richtige Verwendung eines Buches trägt auch “manchmal” dazu bei, ordnungsgemässe Orthografie und Interpunktion zu verwenden :-)

  20. #29 von Bücherwürmchen :DDD am 25. Dezember 2012 - 11:08

    Tintenherz von Cornelia Funke ist echt schön, auch wenn es Fantasy ist.
    Würde ich dir echt empfehlen.

  21. #30 von Lara am 9. Januar 2013 - 20:23

    Vielen Dank für diese Liste, eine tolle Inspiration!
    Fürs Abi musste ich so viele Bücher lesen, dass ich mir geschworen habe, nichts mehr zu lesen. Aber ohne Bücher gehts halt doch nicht!

  22. #31 von Maria am 30. März 2013 - 15:47

    Natürlich die Liste kann man ohne Ende fortsetzen, aber dass ist auch nicht schlimm, sondern soll für viele, die leidenschaftlich lesen, eine Herauforderung sein :)))
    1)Onkel Toms Hütte.Harriet Beecher Stowe
    2) Tom Sawyer, Huckleberry, Der Prinz und der Bettelknabe.Finn Mark Twain
    3) Sherlock Holmes Romane und Erzählungen. Arthur Conan Doyl
    4) Zwiebelchen. Gianni Rodari
    5) Robinson Crusoe. Daniel Defoe
    6) Jack London: Die Herrin des Großen Hauses, Der Wolf von Wallstreet = Hearts of Three, Martin Eden
    7) Barfuß über Glas. Iain M. Banks
    8) Kafka am Strand,Naokos Lächeln. Haruki Murakami
    9) Julio Cortázar: Final de Juego (dt. Ende des Spiels, Erzählungen, 1956),
    Las armas secretas (dt. Die geheimen Waffen, Erzählungen, 1959; enthält El Perseguidor)
    10) Schoscha. Isaac Bashevis Singer
    11) und wenn Harry Porter hier ist, dann soll man auch – Die Chroniken von Narnia. C. S. Lewis nennen.

  23. #32 von marie am 7. April 2014 - 23:13

    Ich finde, dass es traurig ist, ich bin jetzt grade 16 geworden und hab mehr als die Hälfte schon gelesen, viele fand ich einfach nur grauenvoll. Jedem sein Geschmack aber ich lese lieber Dickens oder die Bronte-Schwestern als Kafka. In der Schule, solange man ein Gymnasium besucht, ließt man aber immer noch von Goethe, Shakespeare und Lessing. Keine Sorge die literarische Bildung wird noch gefördert, nur sind die Leute selber Schuld, wenn sie darauf nicht eingehen. Großteils sind das irgendwelche neueren Romane und die wirklich guten Romane kommen am Schluss oder eher gar nicht. Ist euch aufgefallen, dass keine Antiken Klassiker dabei waren, einfach nur armselig.
    Und übrigens zum Ersteller, es kommt recht häufig vor, dass Männer keine Frauenromane, wie die von Ms Austen mögen, da diese über Frauen schreiben, speziell über Dinge, die in der Zeit und auch heute noch für uns wichtig sind, bzw. sein können.

  1. 100 Bücher, die man gelesen haben sollte… « Reginas Gedankenwelten
  2. Strövers Paedblog» Blogarchiv » Vom Kanon der Weltliteratur zum Bildungskanon
  3. Ein Sonntag im Schlafanzug | frolleinwundertsich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 1.515 Followern an

%d Bloggern gefällt das: