Corinna Kastner / Die verborgene Kammer

Inhalt:
Viktoria erbt eine Haushälfte an der mecklenburgischen Ostsee. Kurios daran ist, dass sie weder den verstorbenen Herrn kennt, der ihr das Erbe vermacht hat, noch den jungen Mann, der die andere Hälfte erben soll. Einzige Bedingung des Erblassers: Viktoria und Roman sollen zwei Monate gemeinsam in der Villa leben, erst dann wird das Erbe rechtskräftig.
Diese Zwangswohngemeinschaft stellt sich als schwieriger umsetzbar heraus als gedacht und erst die Neugier der beiden auf das verschlossene Zimmer unterm Dach und auf die frühere Bewohnerin bringt Roman und Viktoria einander näher und vor allem näher an das Geheimnis des Erblassers, der die beiden nicht ohne Grund in sein Testament aufgenommen hat…

Meinung:
Ok, die Inhaltsangabe klingt jetzt etwas lahm, aber den Klappentext fand ich noch lahmer😉. Man will ja auch nicht zu viel verraten, das würde die Spannung des Buches ruinieren. Also müsst ihr, meine lieben Leser, euch einfach damit begnügen, wenn ich sage: das Buch ist nicht so lahm wie meine Inhaltsangabe.

Der Anfang kommt etwas mühsam daher, die Autorin stellt die Charaktere und die Handlungsorte doch recht ausgiebig vor, aber danach, ab etwa Seite 50, kommt geballte Spannung ins Spiel.
Die Geschichte springt zwischen den Zeiten hin und her, von der Gegenwart zurück ins längst vergangene Mecklenburg, von dem man ein umfassendes (und manchmal erschreckendes) Sittengemälde erhält. Die Zeitsprünge sind zunächst ein wenig verwirrend, mich hat diese Technik auch an Kate Mortons „Der geheime Garten“ erinnert, aber für den Spannungsbogen erweist sich diese Vorgehensweise als wirklich grandios, weil sie Gelegenheit für Cliffhanger bietet.
Man erfährt, wer die Villa früher bewohnt hat, man steigt allmählich durch verworrene Verwandtschaftsverhältnisse durch und begleitet die beiden Protagonisten auf der Spurensuche.
Ich muss zugeben, dass mich besonders die Textabschnitte fasziniert haben, die in der Vergangenheit spielen, denn ich finde die Darstellung Mecklenburgs beziehungsweise der höheren Gesellschaft in dieser Zeit recht gelungen und hätte das im Vorfeld nicht von dem Buch erwartet.
Auf manche Dinge hätte ich gut verzichten können, ein bisschen weniger Romantik an einigen Stellen hätte mir persönlich besser gefallen und die ersten Seiten waren doch ein wenig langatmig.
Aber alles in allem ein sehr gelungenes Buch, das mich wirklich überrascht und gut unterhalten hat!

Der erste Satz:

Über die Staffelei hinweg schweift mein Blick zum offenen Fenster.

Bewertung:
Ich hab jetzt lange zwischen drei und vier Sternen geschwankt.
Der für mich nicht so gut gelungene Einstieg spricht für drei, die Idee und die restlichen etwas mehr als 500 Seiten dann aber doch für vier.
Letztlich siegt jetzt die gebürtige Mecklenburgerin in mir, die da sagt: Das Buch hat mich ein Stückchen Heimat schnuppern lassen, gib ihm gefälligst vier Sterne.
Aye aye.

Titel: Die verborgene Kammer
Autorin: Corinna Kastner
Taschenbuch: 592 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3404162796

7 Gedanken zu „Corinna Kastner / Die verborgene Kammer

  1. Alexandra

    Dieses Buch steht bei mir schon länger im SuB, aber es kommen immer wieder andere dazwischen aber ich hoff bald mal das Buch lesen zu könne.

    Aber es klingt ja wirklich gut😉

    Liebe Grüsse
    Alexandra

    Antwort
  2. Ailis

    Also, der Plot klingt schon mal gut. Ich weiß nicht wieso, aber ich stehe auf solche geheimnisvollen „Was mag wohl früher passiert sein“-Bücher. *g*

    Antwort
    1. Grete_o_Grete Autor

      Der Teil an dem Buch ist auch echt gut! Zuerst hatte ich wirklich eine deutsche Kopie von Kate Mortons geheimem Garten erwartet, auch wegen der Titelähnlichkeit, deswegen war ich im Grunde einfach nur positiv überrascht🙂

      Antwort
  3. Svenja

    Hallo!

    Du hast mich neugierig gemacht mit Deiner Rezension🙂

    Die Geschichte klingt interessant – auch wenn mir die Idee, dass Zwei ein Haus erben, dort leben müssen für einen gewissen Zeitraum, nicht neu erscheint.
    Aber die Verbindung mit der Vergangenheit verspricht Spannung.

    Danke für die Rezi!

    Gruß, Svenja

    Antwort
  4. irina

    Das klingt irgendwie nach nem klassischen Liebesromanplot!😉

    Für mich dürfte das Buch, Liebesroman hin oder her, eher nichts sein, aber das schadet meinem SuB ja nicht. *lach*

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s