Lothar Koopman/ Mission Marathon. Wie ich kein Superläufer wurde.

Klappentext:
Lothar Koopmann, einst korpulentes Kind einer rheinischen Arbeiterfamilie, wird in späten Jahren sportlich: Mit seiner angetrauten Ehefrau Christa schließt sich der gelegentliche Jogger einem Lauftreff an und schnauft erhitzt auf immer längeren Strecken durch Feld, Wald und Flur. Er verwirklicht schließlich den großen Traum, Marathon zu laufen. Seine vergnüglichen Erinnerungen sind durchsetzt mit vielen kuriosen Ereignissen und heiteren Begegnungen am Rande der Wege und erzählen mit einem geistreichen Augenzwinkern von der Lust am Laufen und der Last des Trainings. Der Essener Karikaturist Thomas Plaßmann setzte die „Mission Marathon“ in humorvolle Zeichnungen um, die den Weg des Autors bis zum Ziel begleiten.

Meinung:
Ich lese sehr gerne Erlebnisberichte von Läufern, denn diese halten oft Inspiration und Anregung parat oder man findet sich mit seinen eigenen Lauferfahrungen in ihnen wieder.
Bei diesem Buch habe ich leider weder eigene Erfahrungen wiedererkennen können noch hat es mich inspiriert; es hat mich ehrlich gesagt nicht einmal besonders gut unterhalten.
Es ist zu gewollt lustig, das beginnt schon mit den diversen Einleitungen (Widmung, Danksagung, Grußwort, Vorlauf und Anlauf), die man zu Beginn des Buches findet und das setzt sich leider durchs gesamte Buch hinweg fort. Was bei Achim Achilles lockerflockig und witzig wirkt, wirkt hier leider sehr gezwungen, aufgesetzt, zu gewollt, die Sätze zu überladen. Der Leser soll offenbar unbedingt lachen – hat bei mir so ganz und gar nicht geklappt.
Aber, um auch etwas Positives festzuhalten: Die Karikaturen sind tatsächlich sehr gut.

Bewertung:
Ein Stern.

Titel: Mission Marathon. Wie ich kein Superläufer wurde.
Autor: Lothar Koopmann.
Broschiert: 251 Seiten
Verlag: Sportwelt Verlag
ISBN-13: 978-3941297043

5 Gedanken zu „Lothar Koopman/ Mission Marathon. Wie ich kein Superläufer wurde.

  1. Katrin von Saiten

    Auch hier kann ich dir nur zustimmen (Beängstigend wie ähnlich Geschmack und Buchauswahl bei uns sind😉 )! Ich hab nur mal rein gelesen und war ziemlich enttäuscht von dem ganzen „Ich bin ja so witzig“-Zeug. Falls du in der Richtung noch was suchst, kann ich dir in der Richtung lustig auf jeden Fall Achim Achilles ans Herz legen (hab ich glaub ich auch irgendwann eine Rezension zu geschrieben😀 ) und in Richtung ernster das Laufbuch von Haruki Murakami🙂

    Liebe Grüße
    Katrin

    Antwort
    1. Grete_o_Grete Autor

      Achim Achilles‘ Bücher hab ich verschlungen, auch die Hörbücher dazu sind toll! Zum Laufbuch von Murakami hab ich hier auch schon eine Rezension geschrieben. Ich fand es als Autobiographie ganz toll, als Laufbuch an sich eher weniger. Jetzt lese ich gerade „Born to run“, kennst du das?

      Antwort
  2. Katrin von Saiten

    Ähm… nein… bin gerade auch AKTIV damit beschäftigt, nicht danach zu Googlen, damit du mich mit deinen ganzen Tipps nicht noch mehr in den Buchwunsch-Wahnsinn treibst😉 Was soll das auch? Yoga UND Laufen?! Und jedes Buch was dir gefällt hat mir auch gefallen und was dir nicht gefallen hat, fand ich auch grottig?! Du musst Ich sein😀 (nur älter…😉 )

    Antwort
  3. Katrin von Saiten

    Hab jetzt erst wieder gedacht „Oh nein! Nicht drauf klicken!“ und es dann aber doch gemacht… Mensch das ist ein cooles Blog, da muss ich dringend mal rum lesen🙂

    Und unmusikalischer als ich ist gerade wahrscheinlich niemand #Pause😉

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s