Bücher 2011

  • „Nein, ihr könnt nicht Freunde bleiben!“: Es heißt Schluss machen, weil dann Schluss ist.
  • Bolaño, Roberto: 2666.
  • Braun, Ute: Alpsommer. Mein neues Leben als Hirtin.
  • Chari, Anatol: Undermensch.
  • Chiquet, Pierre: Der Springer.
  • Fauck, Silvia: Liebeskummer. Wenn das Herz zu brechen droht.
  • Fitzek, Sebastian: Splitter.
  • Frankl, Viktor E.: Und trotzdem Ja zum Leben sagen. Ein Psychologe erlebt das Konzentrationslager.
  • George, Margaret: Maria Magdalena.
  • Gounaki, Artemis: Wenn jede Diät versagt: Wie ich 70 Kilo abgenommen habe.
  • Guiliano, Mireille: Warum französische Frauen nicht dick werden.
  • Hilsenrath, Edgar: Der Nazi und der Fiseur.
  • King, Stephen: Sunset.
  • Knauss, Sibylle: Füße im Feuer.
  • Krappweis, Tommy: Mara und der Feuerbringer.
  • Little, Bentley: Furcht.
  • McDougall, Christopher: Born to Run: Ein vergessenes Volk und das Geheimnis der besten und glücklichsten Läufer der Welt.
  • Rankin, Ian: Das zweite Zeichen.
  • Rankin, Ian: Verborgene Muster.
  • Rinser, Luise: Gefängnistagebuch.
  • Safran Foer, Jonathan: Tiere essen.
  • Schmidt, Ulf: Hitlers Arzt Karl Brandt. Medizin und Macht im Dritten Reich
  • Schwertfeger, Bärbel: Zu zweit am Ende.
  • Setterfield, Diane: Die dreizehnte Geschichte.
  • Smolinski, Jill: Die Wunschliste.
  • Steinhauer, Eric W.: Vampyrologie für Bibliothekare: Eine kulturwissenschaftliche Lektüre des Vampirs.
  • Swann, Leonie: Garou.
  • Weyershausen, Karsten: Schade, dass Du endlich weg bist! Das Trennungs-Tröstbuch.
  • Wolf, Doris: Wenn der Partner geht. Wege zur Bewältigung von Trennung und Scheidung.

Aus privaten Gründen Lesepause von Mitte September bis Mitte Dezember.