Archiv für den Monat April 2014

23. April – Der UNESCO-Welttag des Buches

Schon wieder ist ein Jahr vergangen und erneut feiern wir heute, am 23.04.2014, den UNESCO-Welttag des Buches.

Eine regionale Tradition ist zu einem internationalen Ereignis geworden: 1995 erklärte die UNESCO den 23. April zum „Welttag des Buches“, dem weltweiten Feiertag für das Lesen, für Bücher und die Rechte der Autoren. Die UN-Organisation für Kultur und Bildung hat sich dabei von dem katalanischen Brauch inspirieren lassen, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg Rosen und Bücher zu verschenken. Über diesen Brauch hinaus hat der 23. April auch aus einem weiteren Grund besondere Bedeutung: Er ist der Todestag von William Shakespeare und Miguel de Cervantes.

Wie schon vor zwei Jahren, gibt es auch in diesem Jahr wieder die Aktion „Lesefreunde teilen Lesefreude“ und ich freue mich sehr, erneut als Buchschenkerin dabei sein zu dürfen. Ganz besonders freut mich, dass ich „Die Korrekturen“ von Jonathan Franzen verschenken darf und ich hoffe, diejenigen, die ich heute mit dem Buch überrasche, freuen sich ebenso darüber.

"Die Korrekturen" von Jonathan Franzen. "Die Korrekturen" von Jonathan Franzen.

Ich wünsche euch allen einen schönen (und buchreichen) Welttag des Buches!

Advertisements