Ich gestehe reumütig …

… dass auch bei mir inzwischen ein Kindle eBook-Reader eingezogen ist, und das, obwohl ich doch immer eine Verfechterin der unvergleichlichen Haptik „echter“ Bücher war.

Mein neues Baby

Daran wird sich freilich nichts ändern, richtige Bücher werde ich immer bevorzugen.
Nur muss ich doch zugeben: Praktisch ist er schon, der Kindle.
Keine überschweren Handtaschen mehr, keine schmerzenden Handgelenke durch schwere und unergonomische Buchformate, etliche Nachschlagewerke jederzeit mit dabei, ebenso wie eine Vielzahl von Büchern zur Auswahl – und augenfreundlich ist das Ganze auch noch.
Außerdem gefallen mir die %-Anzeige, die Möglichkeit, Textstellen zu markieren und per Mail zu versenden und das automatische Speichern des Lesezeichens, sodass ich, falls ich den Reader doch mal nicht unterwegs dabei habe, auch einfach über die Kindle-App vom Smartphone an genau der Stelle weiterlesen kann, an der ich aufgehört habe.
Alles in allem habe ich so das Gefühl, das mit dem Kindle und mir könnte eine ernste Sache werden😉.

7 Gedanken zu „Ich gestehe reumütig …

  1. Yvonnes Lesewelt

    Glückwunsch zum reader! Ich denke, dass sich nach und nach alle Verfechter des „richtigen“ Buches einen zulegen werden. Das ist nur eine Frage der Zeit. Als damals die Handys aufkamen meinten auch die Meisten, dass man sowas nicht braucht, und heute hat doch fast jeder eines.
    LG
    Yvonne

    Antwort
  2. amitaf86

    Glückwunsch zum Kindle!🙂
    Ich hatte eine Diskussion für Pro und Kontra des Kindles erst letztens und bin auch am überlegen, ob so ein Kindle nicht doch arg praktisch wäre.

    Antwort
  3. Pfeffermiinze

    Glückwunsch zum Reader. Ja praktisch sind sie – ich mag meinen Kobo auch nicht mehr missen – immer Lesestoff dabei haben ist einfach schön. Und die Liebe zum „richtigen Buch“ geht damit ja nicht verloren.

    Was ich mich allerdings immer frage – warum entscheiden sich die meisten für den Kindle mit der Amazon-Ankettung?

    Antwort
    1. Grete_o_Grete Autor

      Ich empfinde es nicht unbedingt als „Ankettung“. Gekauft habe ich dort erst ein eBook, habe stattdessen einfach die vielen, die ich im epub-Format bereits hatte, umgewandelt in mobi und in die Cloud geladen und lese diese jetzt. Mich hat zum einen der Preis überzeugt – letzte Woche 59€, praktisch unschlagbar. Zum anderen hatte ich wirklich viele Reader in der Hand und ich empfand das Schriftbild beim Kindle als deutlich angenehmer als bei anderen, vor allem aber kommt er mir nicht so billig verarbeitet vor wie manch andere, bei denen die Tasten schon im Laden mächtig wacklig waren.

      Antwort
  4. horrorbiene

    Ich hab mittlerweile auch einen ebookreader, damit ich auch beim Fitness lesen kann, da ich aber dafür nur geliehene Bücher lesen wollte, habe ich mich bewusst gegen einen Kindle entschieden, meine Bibliothek unterstützt den nämlich nicht!

    LG

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s